Halber Burger: Walnuss | Feldsalat | Räuchertofu | Kürbis | Grünkohl

Warum der Burger nur „halb“ ist? Weil der Patty fehlt. Also ist er strenggenommen nur ein belegtes Brötchen. Aber das klingt halt nicht so sexy…

Halber Kürbis Burger

Zutaten
100 g Hokkaido-Kürbis
20 g weiche Butter + etwas Butter zum Braten
1 El Ahornsirup
1 EL geröstetes Walnussöl
Salz, Pfeffer
50 g Räuchertofu
1 EL geröstete Walnüsse
Ein paar Blätter Feldsalat
1 Lieblingsbrötchen
5 Grünkohlchips

So geht’s
Kürbis in Streifen schneiden. In einer Pfanne in etwas Butter von beiden Seiten braun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in Walnüssöl und Ahornsirup mit Pfeffer bestreut marinieren lassen.

Tofu mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden und in Butter knusprig anbraten. Inzwischen Walnüsse fein mörsern, zur Butter geben, cremig verrühren, salzen und pfeffern. Feldsalat waschen und trocken schütteln.

Brötchen halbieren und die Schnittflächen entweder auf dem Toaster oder in der heißen Pfanne anrösten. Mit Walnussbutter bestreichen, Feldsalat, Kürbis und Tofu darüber geben, Grünkohlchips oben platzieren und zweite Brötchenhälfte als Deckel aufsetzen.
DER HALBE BURGER schmeckt am besten frisch. Wer keinen Räuchertofu mag, kann auch Naturtofu nehmen und diesen zuvor, am besten über Nacht, in Walnussöl, Ahornsirup, Salz und Pfeffer abgedeckt und kühl marinieren lassen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s