Es grünt so grün… Tadaa und Hurra – der Bärlauch ist (wieder) da

Was riecht denn hier so? Das kann doch nicht…? Das ist doch nicht etwa…? Oh doch, jaa – der Bärlauch ist da. Kann man auch kaum überriechen. Endlich frisches Grün für uns.

Bärlauch
Bärlauch

Bärlauch wächst häufig im Wald, riecht nach Knoblauch und darf keinesfalls mit Herbstzeitlosen oder Maiglöckchen verwechselt werden – Todesgefahr! Am besten vormittags kleine Mengen ernten und immer ein paar Blätter stehen lassen, damit er im nächsten Jahr wieder kommt. Dann gründlich waschen, trocken tupfen, klein hacken und ab ins Essen.

Bärlauch

Bärlauch ist ein tolles Würzkraut, aus dem sich prima Pesto machen lässt, das aber auch in Salaten gut schmeckt und Öle oder Essige aromatisiert.
Auch lecker: Bärlauchgnocchi, Bärlauchpfannkuchen, Bärlauchquark…
Bärlauch sollte nicht lange stark erhitzt werden, dann verliert er sein Aroma. Also eher geeignet für die kalte Küche. Und jetzt ran an die Töpfe.

Was ist euer liebstes Bärlauchrezept?


 

Ein Gedanke zu “Es grünt so grün… Tadaa und Hurra – der Bärlauch ist (wieder) da

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s