Crossover Einmachen – Bayern trifft Skandinavien: Hering | Brombeeren |rote Zwiebeln

Langsam wird es Zeit sich in den Urlaub einzuschwingen, was passt da besser als in alten Erinnerungen schwelgen? Ein kulinarischer Flashback aus unserem vergangenen Dänemark-Schweden Urlaub brachte mich zu Lax-Tarta und das wiederum brachte mich zu eingelegtem Hering mit Brombeeren aus Nachbar’s Garten. Hmmm…Urlaub. Sofort. Auf dem Teller.

Eingelegter Hering mit Brombeeren roten Zwiebeln und Senf
Eingelegter Hering mit Brombeeren roten Zwiebeln und Senf

Für 1 Einmachglas à ca. 750 ml
150 ml Rotweinessig
150 ml Wasser
40 g Zucker
1 rote Zwiebel
2 Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
150 g Brombeeren
2 EL süßer Senf
300 g gesalzene Heringsfilets (etwa 3 Doppelhälften)

Essig, Wasser und Zucker mit Lorbeerblättern und Pfefferkörnern in einen Topf geben, Zucker darin auflösen und dann aufkochen, zwei Minuten kochen lassen, dann beiseite stellen und erkalten lassen.

Brombeeren waschen, mit dem Senf in einen hohen Rührbecher geben, mit einem Mixstab pürieren, zum erkalteten Sud geben und verrühren.

Rote Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Heringsfilethälften längs teilen und dann in zwei Zentimeter lange Stücke schneiden.

Heringsstücke und Zwiebeln abwechselnd in ein sterilisiertes Einmachglas schichten und mit dem kalten Brombeer-Senf-Sud übergießen. Glas verschließen und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Mit Roggenbrot und Butter servieren.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s